Jean-Claude Alix

 Es geht um Ihr Blut: Der Schlüssel für ein Leben ohne Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes

Jean-Claude Alix

 vom 26.04. bis zum 05.05.2024

Alle Informationen über das Downloadpaket zum Vorzugspreis findest du hier.

BIOGRAFIE

Der Autor hat sich die Aufklärung der Bevölkerung in Sachen Medizin als Lebensziel gesetzt. Erst wenn die Menschen ihre Problematik verstehen, werden sie ihre Angst verlieren und sich in Ruhe für ihren Weg in der Therapie selbst entscheiden können. „Medizin ist einfach“ ist dabei sein Leitmotiv und er zeigt in jedem Buch, wie logisch und mächtig der ganzheitliche naturheilkundliche Weg ist, sowohl zur Bewahrung der Gesundheit als auch zur Genesung.

Jean-Claude Alix schreibt Leitartikel für verschiedene Zeitschriften der Naturheilkunde und hält Vorträge sowie Fachfortbildungen zu naturheilkundlichen Themen.

 

Die Bücher von Jean-Claude Alix

Exklusive Kongressrabatte

Du kannst nicht alle 20 Experten-Interviews über einen gesunden Blutdruck sehen?

Du verpasst kein einziges Interview mit dem Blutdruckgesundheitspaket!

HOLE DIR JETZT DEN ZUGANG ZUM KOMPLETTEN WISSENSPAKET MIT ALLEN EXTRAS

28 Kommentare

  • hanne

    Ein großartiger Einblick, vielen, vielen Dank!
    Herr Alix sprach u.a. davon, dass Kalk in den Arterien langsam abgebaut werden könne. Dafür gäbe es Präparate.
    Welche Präparate, das würde mich interessieren. Ich habe die webadresse akustisch nicht verstanden, konnte auch den Link nicht finden.
    Interview war sehr hilfreich. Nochmal Dank!

  • Chris

    Vielen Dank für das sehr interessante und aufschlussreiche Interview. Ich vermisse allerdings die angekündigte Verlinkungen unter dem Video. Vielen nochmal für eure wertvolle Arbeit.

  • Christina

    Sehr aufschlussreich für mich gewesen.
    Habe zuviel Calcium im Blut.
    Was kann ich tun.
    Meine Mutter ist an Schlaganfall gstorben.
    Danke, werde meine Nahrung umstellen.
    Konnte nicht ausmachen, welche Bücher Sie geschrieben haben.

  • Marion

    Wow….was für ein interessantes Interview mit Jean-Claude Alix und was für einfache und logische Erklärungen für komplizierte Vorgänge in unserem Körper.
    Seine Bücher sind ein “Muß” für Jeden, der gesund bleiben oder werden möchte.
    Danke Ingo! Bitte weitere Interviews mit Jean-Claude!

  • Marion

    Hallo Hanne,
    die Web-Seite lautet:
    http://www.algoplant.com

  • Peta'po

    Wunderbare verständliche Erklärungen :-))
    Herzlichen Dank !!!! Viele ausprobierenswerte Vorschläge !!!!

  • Lieselotte Müller

    zuJean Claude Alix:
    es gibt Strophantin auf Rezept, kann jeder Arzt verschreiben.
    Mein Mann nimmt es schon 10 Jahre lang.
    Das Rezept schickt man an eine Apotheke, die dieses Strophantin herstellt, es gibt einige in D.
    Weitere Infos über Strophantin erhält man über Dr. Debusmann.
    mit freundlichem Gruß
    L. Müller

  • Daria

    Habe mit Begeisterung zugehört.
    Habe keine Probleme mit meinem Blutdruck. Informiere mich aber gerne und bin sehr dankbar, dass es die Möglichkeit gibt an solchen Kongressen dabei zu sein.
    DANKE !

  • Peter

    vielen Dank für das sehr informative Interview

  • ewa kuntz

    den hinweis zu strophantin möchte ich bekräftigen!
    nehme ich auf empfehlung meines arztes schon jahrelang zur prophylaxe in kapselform, gibt es auch als tropfen; jedoch kaum ärzte, die sich damit auskennen! ein mir bekannter sanitäter erinnert sich noch an zeiten, als menschen bei herzinfarkt sofort mit str. notfallmäßig behandelt wurden, so dass es kaum zu todesfällen dadurch kam! typisch auch für die gier der pharmagiganten ist die heftige geschichte, wie str. vom markt geboxt wurde zugunsten anderer, teurer präparate mit üblen nebenwirkungen !

  • Renate Lange

    Zu Strophantin. Ja jeder Arzt kann es verschreiben, aber nicht jeder will es. Ich habe eine Schlafapnoe und dadurch nachts über 200 Blutdruck und wollte das gern. “Das können sie von mir nicht haben und den Blutdrucksenker müsste ich ein ganzen Leben nehmen”. Das mache ich garantiert nicht. Die ganze Untersuchung geht seit 4/2020 und 7/2021 gehe ich wieder ins Schlaflabor und bekomme dort eine Maske.

  • Renate Lange

    Vielen Dank für diesen gut verständlichen Vortrag. Ich habe jedes Wort mit geschrieben und werde gern ihre Bücher kaufen. Mein Mann hatte voriges Jahr einen Herzinfarkt und nimmt jetzt 7 Tabletten. Die Ärzte haben ihm noch einen Bypass verpasst und hatten vorher eine lange Diskussion, ob sie da nun machen oder nicht. 3.000 € Gewinn ist ja auch nicht zu verachten. Ja, leider ist es so.

  • Bärbel Heinrich-Grieger

    Danke für diesen wunderbaren, verständlichen Vortrag. Bin nicht betroffen, aber interessiere mich für diese Thematik.

  • Renate Lange

    Wenn jemand einen Arzt außerhalb der Liste von Herrn Debusmann hat, wären wir sehr dankbar, das zu erfahren. Wir wohnen in der Nähe von Chemnitz.

  • Leider kann ich den allgemeinen Hype um vegane Ernährung nicht teilen. Dies ist auch nicht die ursprüngliche Ernährung des Menschen, wie viele Naturvölker beweisen. Auch aus eigener Erfahrung und Erfahrung in der therapeutischen Praxis kann ich sagen, dass langjährige vegetarische bzw. vegane Ernährung sehr wohl zu Schwächezuständen führen kann. Bitte keine Verallgemeinerungen! Jeder Mensch ist sehr individuell und es gibt noch weitere Wirkkräfte, die hier nicht zur Sprache kamen.

  • E

    ein Anhänger der “Germanischen Neuen Medizin”- nein danke.
    Er und Raik Garve sind bereits zwei Gründe für mich das Kongresspaket nicht zu kaufen

  • Susanne

    Christiaan Barnard starb an einem Asthma-Anfall.

  • Janet

    Bitte noch mehr Vorträge mit Herrn Jean Claude Alix,!

    Seine Passion ist sehr deutlich spürbar. Seine Art & Weise komplizierte Vorgänge zu erläutern verstehbar/nachvollziehbar für Nichtmdeziner/-innen eine Gabe.
    Bin zutiefst berührt und dankbar.

    Dank Herr Alix

  • Olaf

    Dann sind Sie schlecht informiert, wenn Sie das ablehnen – sowohl in geschichtlicher (-> “germanische”) als auch in fachlicher Hinsicht. Betreiben Sie keine Informationsverweigerung, informieren Sie sich. Seien Sie schlauer als die Masse.

  • Olaf

    Das war eine Antwort an “E”

  • Janet

    Welche Wirkkräfte meinst Du???

    Gruss

  • Janet

    Ich nochmal, welches ist Deines Wissens nach die Ursprüngliche Form der Ernährung..?

  • Edeltraud

    Sehr interessant und aufschlussreich, danke!

  • Ines Pfalzgraf

    Herzlichen Dank für das sehr informative Interview. Mich interessiert auch mit welchen Mitteln die Aterienverkalkung rückgängig gemacht werden kann. Habe mir das Buch “Es geht um Ihr Blut” bestellt in der Hoffnung dort noch mehr Antworten zu finden 🙂

  • Tina

    Jeder hat seine Meinung.
    Das hoher konsum von Fleisch nicht besonders förderlich ist, weiss inzwischen jeder. Aber vegan…. Da fehlt es an mehreren Dingen und wie sagte Prof. von Schacky… Veganer stellen die höchste SchlaganfallRate. Aber eine weniger Fleisch basierte Ernährung is doch bestimmt beseer als veganen Mangel zu haben. Hier sei besonders D3 & B12 erwähnt. Sowie omega 3.
    Dazu haette ich gerne vom Veranstalter an den Hr. Alix Fragen hierüber gehört. Aber das wäre wahrscheinlich im Schlagabtausch geendet was hier nicht sein muss.

    Sehr gut die Erfahrung mit Strophantin.
    Ja, Big Pharma eleminiert alles was deren Profit im Wege steht.
    Zu sehen am D3. Es wird vehement als gift bezeichnet wenn man über die minimalen Mengen hinaus spricht.
    Wir haben ein krankhaftes Gesundheitsystem.

    Ein interesantes Gespräch mit einem MIR bisher unbekannten Heilpraktiker.

    Vielen Dank.
    Und raik garve hatte hier ein Sahne interwiew gegeben mit sehr wertvollen hinweisen. Was sonst noch von ihm kommt…
    Muss man nicht immer gut heissen aber was das atmen betrifft, war es Gold wert.

  • Volker

    Die Übersäuerung ist schuld am ❤ Herzinfarkt.
    Der PH-Wert des Urins sollte bei 7,5 sein , Lakmuspapier gibt es in der Apotheke.
    Ich nehme für den Basischen-Haushalt meines Körpers schon seit 12 Jahren Bullrich Basen Balance.

    Ist sehr gut 👍

  • Anne Leubner

    Vielen Dank für dieses Interview! habe bisher alle gesehen und dieses war in meinen Augen das wertvollste. Ein gutes Thema für euren nächsten Kongress wäre Gefässgesundheit 😉 Habe mit 28Jahren Bluthochdruck diagnostiziert bekommen, seitdem soll ich zwar Medikamente nehmen, verweigere diese aber, da keine Untersuchungen bzgl.der Ursache stattgefunden haben! und die Ärzte sich auch herzlich wenig für meine wiederholten Fragen dazu interessieren. Ich habe eine angeborene Krüppelniere und Darmschädigung durch Glutenunverträglichkeit (welche ich zum Glück durch eigene Recherchen herausgefunden habe und das hat meine Lebensqualität komplett verändert!!!) Ich bin sehrsehr froh das ich NICHT blind diese Medikamente nehme -dieses Interview hat mich darin noch einmal bestärkt. Ich bleibe weiterhin dran, herauszufinden was ich in meiner Lebensführung verbessern kann um zB meine Kreislaufprobleme im Sommer in den Griff zu bekommen, hoffentlich auch die Ursache herauszufinden und bin sehr dankbar für Informationsquellen wie diese -die meinen Blick als Nichtfachfrau deutlich erweitern und mir helfen eigenverantwortlich für meine Gesundheit zu wirken. Dabei finde ich es gut und richtig das eure Experten teils sehr unterschiedliche Aussagen machen und eben auch sehr unterschiedliche Blickwinkel auf komplexe Prozesse haben -Weiter so!

  • giri

    interessant waere gewesen, zu erfahren, wie man die arteriosklerose zum stoppen, sogar leicht rückgaengig bringen kann. welches “praeparat” gibt es dafür?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Diese Informationen sind nicht als Ersatz für die Beratung durch Ihren Arzt oder anderes medizinisches Fachpersonal oder für Informationen auf oder in einem Produktetikett oder einer Verpackung gedacht. Verwenden Sie die Informationen auf dieser Website nicht zur Diagnose oder Behandlung eines Gesundheitsproblems oder einer Krankheit oder zur Verschreibung von Medikamenten oder anderen Behandlungen. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt oder einer anderen medizinischen Fachkraft, bevor Sie ein Medikament, ein Nahrungsergänzungsmittel oder ein pflanzliches Präparat einnehmen oder eine Behandlung für ein gesundheitliches Problem anwenden. Wenn Sie ein medizinisches Problem haben oder vermuten, dass Sie eines haben, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt. Vernachlässigen Sie nicht den professionellen medizinischen Rat oder zögern Sie nicht, professionellen Rat einzuholen, nur weil Sie etwas auf dieser Website gelesen oder gesehen haben. Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen und die Nutzung von Produkten oder Dienstleistungen, die Sie auf unserer Website erworben haben, begründen kein Arzt-Patienten-Verhältnis zwischen Ihnen und den Ärzten, die mit unserer Website verbunden sind. Informationen und Aussagen zu Nahrungsergänzungsmitteln wurden nicht von der gesunder Blutdruck-Kongress Administration geprüft und sind nicht dazu gedacht, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern.